Herren Bezirksrangliste

André Alshut vom MTSV Eschershausen vertrat den TT-Kreis beim Bezirksranglistenturnier

Eschershausen. Am 7. August 2016 fand die Bezirksrangliste des TT-Bezirksverbandes Hannover in Hameln statt und der Eschershäuser Oberligaspieler Alshut war in den Vertretung des letztjährigen Kreismeisters Sören Schway angetreten und erzielte ein achtbares Ergebnis gegen viel höher einzuschätzende Gegner mit zum Teil besseren QTTR-Werten.

In der Vorrunde erspielte Alshut folgende Ergebnis:

Alshut - Robert Giebenrath (MTV Bledeln) 2:3 letzter Satz 7:11

Alshut - Dennis Lau (SC Marklohe) 1:3

Alshut - Jannik Rose (TSV Tündern) 3:2 letzter Satz 11:5 ( Regionalliga-Spieler )

Alshut - Class Märtens (SC Hemmingen-Westerfeld) 3:1

Alshut - Niklas Otto (SC H.-Westerfeld) 0:3

Alshut - Max Kulins ( H 96 ) 0:3 Sieger der Rangliste

Alshut - Hendrick Wiese (SC Twistringen) 3:0

 

Die Endrunde ergab folgende Ergebnisse:

Alshut - Matthias Schleinitz (MTV Bledeln ) 1:3

Alshut - Jan Mundroncek ( SC Marklohe) 0:3

Alshut - Nils Lohmann (TTV Seelze) 0:3

 

Am Ende belegte Andre Alshut von 16 Teilnehmern den 11. Platz.

(Friedhelm Bandke)

MTSV II vs. Tündern II

MTSV II empfängt TSV Tündern II

Eschershausen. Am Samstag trifft das Vollgasteam auf die zweite Mannschaft des TSV Tündern. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr. Die Raabestädter, die ihr erstes Spiel mit 9:5 gewannen, gehen mit Zuversicht in diese Begegnung. Da die Gäste bislang aus ihren drei Spielen keinen Punkt erzielen konnten, sind unsere Jungs leicht in der Favoritenrolle. Bislang sind beide Mannschaften in dieser Konstellation noch nicht aufeinander getroffen, sodass eine Vorhersage des Ergebnisses schwer fällt. Die Gäste, die wahrscheinlich mit Rose, Dempewolf, Nolte, Niepelt, Schreiber und Karjetta antreten werden, müssen alles daran setzen einen oder zwei Punkte zu erreichen, sonst verbleiben sie am Tabellenende. Die Raabestädter wollen dies sicherlich verhindern und selbst ein gutes Ergebnis einfahren. Die Mannschaft wird in Bestbesetzung mit Spendrin, Podwonek, Mendyk, Koch, Fenz und Meyer an die Tische gehen und hofft im zweiten Heimspiel auf eine bessere Zuschauerunterstützung.

(Friedhelm Bandke)

Kreismeisterschaften 2016

Die Jüngsten des MTSV Eschershausen sind am Erfolgreichsten

Eschershausen. Die TT-Kreismeisterschaften, ausgerichtet durch den TTC Braak in Stadtoldendorf, lässt die Teilnehmerzahlen fast auf dem Stand des Vorjahres stagnieren. Der MTSV Eschershausen war mit 16 Teilnehmern vertreten und erzielte einige Erfolge, insbesondere im Nachwuchsbereich.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen: B-Schüler: Jan Murawsky gewann das Endspiel mit 3:0 gegen seinen jüngeren Bruder Roy (FC Polle). Im Doppel gewannen die beiden Brüder das Finale gegen Feldmann/Hesse mit 3:0. A-Schüler: Ein wenig überraschend gewann Jan Murawski das vereinsinterne Endspiel gegen Kilian Notbohm mit 3:1. Das Doppel-Endspiel war eine klare Sache für die Kombination Notbohm/Murawski, Jan mit 3:0 gegen Rolf/Gahl vom MTV Altendorf. Tammo Brandt wurde mit seinem Doppelpartner Kahlkopf Dritter. Männliche Jugend: Tammo Brandt wurde mit 2:1 Erfolgen Zweiter. Das Doppel gewann er zusammen mit Nicklas Ratay (MTV Bevern) gegen die Kirchbraker v.d. Heide/Möller knapp mit 3:2 Sätzen. In den offenen Klassen und der HErren-Meisterschaftsklasse kam es zu folgenden Ergebnissen: Damen-Konkurrenz: Gewinnerin wurde Cordula Watermann vom MTV Holzminden mit 3:0 Siegen. Zweite wurde Catharina Koch vor Jamie Kurpinski und Rhea Patermann, alle MTSV Eschershausen. Die Herren-Konkurrenz wurde ab dem Halbfinale fast zu einer Vereinsmeisterschaft, nur Robin Dreyer vom TSV Kirchbrak konnte sich als Nicht-MTSV-ler qualifizieren. Alshut gewann gegen Dreyer klar in 3 Sätzen. Ebenso klar konnte sich Mendyk gegen seinen Mannschaftskameraden Koch in 3 Sätzen behaupten. Das Endspiel war eine Auseinandersetzung zwischen Oberliga-Spieler Andre Alshut und Bezirksoberliga-Spieler Lukas Mendyk, dass Alshut mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Trotz der wenigen Teilnehmer kann der MTSV Eschershausen mit der Ausbeute an Siegen und Platzierungen zufrieden sein und gratuliert allen Gewinnern.

(Friedhelm Bandke)

Sieg im Auftakt

Überraschender Auftakt-Sieg für Vollgas-Team

Was für ein Auftakt für den Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Der MTSV Eschershausen II gewann sein Auftaktmatch gegen Mitaufsteiger TSV Algesdorf II mit 9:5. „Wir freuen uns sehr über diesen Auftakt. Allerdings fehlte bei den Gästen der Spitzenspieler. Dieser wird aber auf Grund einer Verletzung die ganze Serie nicht spielen können. Daher war es umso wichtiger, gegen einen Mitkonkurrenten um den Abstieg zu punkten“, so Mannschaftsführer Michael Podwonek. Denn mit ihrem Spitzenspieler Ingo Hasemann würden die Algesdorfer durchaus ganz oben mitspielen. „So aber werden wir gegen den Abstieg spielen“, meinte Routinier Mario „Max“ Buhr nach dem Spiel.

Der Auftakt verlief wie erhofft und die Gastgeber lagen nach zwei überzeugenden Doppelsiegen mit 2:1 in Führung. Bis zur 6:5-Führung gab es in jedem Paarkreuz Punkteteilungen. Zunächst besiegte Alexander Spendrin nach anfänglichen Schwierigkeiten Dominik Schöttelndreier in vier Sätzen. Auch Lukas Mendyk verlor den ersten Satz und stellte sich dann immer besser auf Marc Rutke ein. Lohn war der 3:1-Sieg. Dann musste Sascha Fenz gegen den Ersatzspieler Lars Krull über die volle Distanz. „Für uns ein eminent wichtiger Sieg, denn dieser Gegner lag Fenz lange Zeit nicht“, so Podwonek. Damit führten die Gastgeber mit 5:4 zur Hälfte des Spiels. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs gab es eine Punkteteilung. Diesmal sorgte Mannschaftsführer Podwonek in vier Sätzen gegen Schöttelndreier für den Sieg. Dabei hatte der Raabestädter aber mit sehr vielen Netzbällen das Glück mehrfach auf seiner Seite. Dann sorgte die Mitte mit dem bärenstarken Mendyk und dem ebenfalls überzeugenden Julian Koch für die Vorentscheidung. Beide Linkshänder zeigten, dass ihre Formkurve weiter nach oben zeigt. Den umjubelten Siegpunkt markierte der sehr konzentriert agierende Fenz glatt in drei Sätzen. „Nun gilt es beim nächsten Spiel gegen Tündern II nachzulegen“, so Fenz. Spielbericht: Spendrin/Podwonek – Schöttelndreier/Rutke 3:0, Mendyk/Jacksch – Henne/Buhr 1:3, Koch/Fenz – Paul/Krull 3:0, Spendrin – Schöttendreier 3:1, Podwonek – Henne 0:3, Mendyk – Rutke 3:1, Koch – Buhr 2:3, Fenz – Krull 3:2, Jacksch- Paul 0:3, Spendrin – Henne 0:3, Podwonek – Schöttelndreier 3:1, Mendyk – Buhr 3:1, Koch – Rutke 3:0, Fenz – Paul 3:0.

Michael Podwonek

Saisonstart 2. Herren

2. TT-Herren-Mannschaft steigt in die Saison ein

Aufsteigerduell in der Raabestadt

Eschershausen. Zum 1. Punktspiel in der neuen Saison und in der neuen Liga empfangen die Raabestädter die 2. Mannschaft des Mitaufsteigers des TSV Algesdorf an eigenen Tischen. Spielbeginn ist am Samstag, dem 24.9. um 17.00 Uhr. Beide Mannschaften sind als Meister der letzten Saison in der Bezirksliga in die Bezirksoberliga Süd aufgestiegen und können gleich zu Beginn ihre Kräfte messen. Bei den Gästen gibt es einige Umstellungen bzw. neue Spieler, die Eschershäuser spielen in altbewährter Aufstellung, müssen allerdings auf Patrick Meyer verzichten, der durch Benedikt Jacksch ersetzt wird.

Die Gäste werden voraussichtlich in folgender Besetzung antreten: Hasemann, Henne, Schöttelndreier, Dominik, Buhr, Rutke, Paul oder Bosselmann. Der MTSV geht mit Spendrin, Podwonek, Michael, Mendyk, Koch, Fenz und Jacksch ins Spiel. Eine Prognose für das Ergebnis fällt schwer, sind doch die Gästespieler nur teilweise bekannt. Es ist auf alle Fälle mit einem spannenden Spiel und einem knappen Ausgang zu rechnen. Die Mannschaft hofft auf einige einheimische Fans, obwohl auch an diesem Wochenende die TT-Kreismeisterschaften in Stadtoldendorf ausgespielt werden. "Edel-Fan Hans-Joachim Spendrin" , der erst kürzlich für sein Durchhaltevermögen geehrt wurde, wird " seine Jungs " mit Sicherheit untertützen.

(Friedhelm Bandke)